Über uns

Die Kinder kommen zu uns aus aller Welt: Syrien, Albanien, Nigeria, dem Kosovo oder Eritrea und vielen anderen Krisengebieten. Sie leben überwiegend in der Flüchtlingsunterkunft Hoppengarten nahe dem Hohen Heckenweg. Wir, rund 20 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer des Initiativkreises Hoppengarten, kümmern uns um diese Kinder. Und natürlich auch um ihre Mütter und Väter.

Wir helfen bei den Hausaufgaben, spielen, basteln, malen, sporteln, lachen und feiern mit ihnen und trösten sie auch. Wir vermitteln die Kinder in Sportvereine oder musische Förderung, stehen ihren Eltern mit Rat und Tat zur Seite und verknüpfen das eigene Angebot mit dem anderer Einrichtungen. Nicht zuletzt möchten wir ein Beispiel für andere bürgerschaftlich organisierte Gruppen in der Flüchtlingshilfe geben.

  

 

Der Initiativkreis Hoppengarten betreut seit 2001 Kinder und Jugendliche der Flüchtlingsunterkunft Hoppengarten sowie Schüler und Schülerinnen der Thomas-Morus-Grundschule mit ausländischem Hintergrund. Die Betreuung umfasst je nach Bedarf und personeller Möglichkeit :

  • regelmäßige Hausaufgabenhilfe
  • Vermittlung von Schülerpraktika, Freizeitaktivitäten, Nachhilfeunterricht
  • Deutschkurse für Erwachsene
  • Unterstützung bei Behördengängen, Arztbesuchen
  • Anträge an die Ausländerbehörde für einzelne Flüchtlinge
  • Hilfe bei Arbeits- und Wohnungssuche
  • Sommerfeste, Nikolausfeiern, Ausflüge
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Kontaktpflege mit der städtischen Sozialarbeit  und anderen öffentlichen Einrichtungen

 

    

Der Initiativkreis hat sich anlässlich der erstmaligen Zuweisung von Kosovo-Flüchtlingen im Jahre 2000 gebildet. Der aktuell verstärkte Zuzug von Flüchtlingen bedeutet für uns eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Unser Ziele: 

  • der Abbau von Vorurteilen gegenüber Flüchtlingen
  • das Werben um einen offenen Umgang mit den Neuankömmlingen
  • die aktive Unterstützung und Begleitung der Flüchtlingsfamilien

Dabei versichert sich der Initiativkreis immer wieder der ideellen und praktischen Unterstützung durch die Kirchengemeinde Sankt Franziskus sowie der Schulleitungen und Lehrkräfte der Thomas-Morus- und der Pötterhoek-Grundschule. Bei Fragen der Ausstattung der Hausaufgabenräume und der sozialarbeiterischen Betreuung im Hoppengarten hilft das städtische Sozialamt.

 Sankt-Franziskus-Kirchengemeinde ,  Thomas- Morus-Schule, Pötterhoek-Schule,   Stadt Münster-Sozialamt

2009 erhielt der Initiativkreis den Preis der Stiftung Bürger für Münster in Gold. 2015 erhielt der Initiativkreis Spendengelder aus dem Bürgerbrunch der Stiftung Bürger für Münster.

Kontakt

Hoppengarten ms-hoppengarten@web.de